Schulsozialarbeit

Die Sozialpädagogin ist Angestellte des Diakonischen Werkes, das als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt ist und auf der Grundlage des KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetzes) arbeitet. Schulsozialarbeit ist somit als Schnittstelle zwischen Schule und Jugendamt tätig.

 

Die Sozialarbeiterin verfügt über einen separaten Beratungsraum, in dem sie vertrauensvolle Gespräche mit Schülern, Eltern und Lehrern führen kann und über einen Gruppenraum, in dem soziale Gruppen - und Projektarbeit stattfindet.

 

Um auf die sich ständig verändernden gesellschaftlichen Bedingungen, die das Leben Jugendlicher beeinflussen, zu reagieren, nimmt die Sozialarbeiterin regelmäßig eigenverantwortlich an Fortbildungen und Supervisionen teil. Sie arbeitet eng mit ihren Kolleginnen an anderen Schulen und Mitarbeiterinnen des staatlichen Jugendamtes zusammen.

 

Die Arbeit der Sozialarbeiterin trägt deutlich zur Verbesserung des sozialen Klimas an der Schule bei.

 

Ziele der Sozialarbeit an Schule

 

Ziel der Sozialarbeit an Schule ist die Unterstützung und Förderung benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie die Begleitung auf dem Weg ins Leben zu selbstverantwortlichen, integrierten Menschen.

 

Ziele an der Oberschule Bad Belzig

 

  • Hilfe bei Entwicklung eines sozialen Klimas, dass Lernprozesse unterstützt

  • Förderung sozialer Kompetenzen und Lernziele, wie konfliktarme Kommunikation

  • Ausgleichschaffung für individuelle Benachteiligung, Unterstützungsangebote bei sozialem Förderbedarf bei Jugendlichen

  • Förderung und Stärkung der Selbstständigkeit und des Selbstvertrauens → Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung des Selbstwertgefühls

  • Hilfe und Unterstützung bei individuellen Problemen und Konflikten, um Schüler und Schülerinnen zu befähigen, selbst eigene Lösungsstrategien zu entwickeln

  • Förderung und Unterstützung der individuellen und sozialen Entwicklung der Jugendlichen (z.B. Regeln des Lebens, Schulabbrecher, -verweigerer)

  • Vermittlung von Unterstützungsmöglichkeiten und Bereitstellung von Informationen zu anderen Beratungsstellen und Institutionen

  • Förderung der Partizipation der Jugendlichen am Schulstandort

  • Berufsorientierung, als Hilfe der Entscheidungsfindung „Was passt zu mir?"

  • Hilfe und Unterstützung der Eltern bei Erziehungsfragen und in Konfliktsituationen → Bereitstellen von Hilfsangeboten und Beratungsstellen

  • Vernetzung der Angebote im Bereich Hilfen zur Erziehung (HZE), des Jugendschutzes, der Gesundheitsfürsorge, der Berufsvorbereitung, der Prävention und der Freizeit- und Erlebnispädagogik

 

Handlungsfelder der Sozialarbeit an Schule in der Oberschule Bad Belzig

 

Beratung. Einzelfallhilfe, Krisenintervention

 

Einzelfallbetreuung als einmalige Beratung

  • Hilfe bei einem akuten Problem- oder Konfliktfall Einzelfallhilfe als Begleitung und Betreuung in unterschiedlichen Schwerpunkten

  • Probleme im Elternhaus und/oder mit Freunden/Gleichaltrigen

  • Verhaltensauffälligkeiten/Schulbummeln

  • Suchtprobleme

  • Probleme im Klassenverband

  • Mobbing

  • Hilfe bei Gewalterfahrung und sexueller Nötigung oder Missbrauch

  • Hilfe in Behördenfragen

 

Offene Gruppenarbeit

 

  • Begleitung von Wandertagen und Klassenfahrten als Möglichkeit: → zur Wahrnehmung sozialen Verhaltens und mögliche positive Beeinflussung bzw. Reaktion

  • Angebote im Mittagsband, Gesprächsrunden mit Schüler/Innen,
    kreative Tätigkeit - zur Kontaktaufnahme, zur Begegnung und zum Entdecken und Gestalten eigener Interessen

  • Unterstützung von Festen und Feiern
     

Sozialpädagogische Gruppenarbeit/Projekte

 

  • Zielgerichtete, themenorientierte Gesprächsrunden, Workshops und erlebnis- pädagogische Projekte

  • Kommunikationstrainings (Mobbing)

  • Berufsorientierungsprojekte

  • Entspannugskurs durch "Klang" nach der Methode nach Peter Hess u.a.

  • Zeltcamp im Sommer

 

Gremienarbeit

 

In der Schule Teilnahme an:

  • Konferenzen, Dienstberatungen und Teamsitzungen der Lehrerinnen

  • Klassenkonferenzen

  • Thematische Elternversammlungen → zur Klärung von Fragen und Problemen der SchülerInnen sowie als unterstützende Interessenvertretung des jeweiligen Auftraggebers

 

Im Amtsbereich:

  • Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern des SPI im Schulprojekt 2020

  • Zusammenarbeit mit Sozialarbeiterin der Grundschule

  • Zusammenarbeit mit Förderschule "Zum grünen Grund" (Teilnahme an kulturellen Projekten und festlichen Aktivitäten =soziales Lernen, soziale Integration)

 

Unterstützung ehrenamtlichen Engagements

 

  • Unterstützung des Schülerrats